Entenwerder – Wikinger – Hanse – Zoll – Umgang mit Sturmfluten 🚲

19. September 2020
Beginn: 15:00 Uhr

Treffpunkt/Ort: Straße Brook vorm Kesselhaus bei trockenem Wetter

Die Wikinger, meine Vorfahren, kamen schon vor 831 Jahren gerudert.

HANSE: „Aus Lübeck kamen Heringe, aus Lüneburg das Salz. Den Durst, der dadurch entsteht, löscht Hamburgs Trunk aus Malz!“

Zollfreie Kostbarkeiten lagerten ab 1888 in der Speicherstadt – bis die Blechkisten das Feld übernahmen.

Die Sturmfluten seit 1962 und die notwendigen Umbauten an der Küste habe ich miterlebt und miterlitten.

All diese Highlights sind im wahrsten Sinne des Wortes in einem Stadtteil zu „erfahren“, per Fahrrad oder E-Bike, in der Innenstadt von der Speicherstadt über die Baugeschichte der Hafencity bis zur Insel Entenwerder mit dem „Goldenen Pavillon“. Dazu kann ich Ihnen Geschichten von Liikedeelern, Quartiersleuten und viele Döntjes mehr erzählen, denn ich bin dabei gewesen, auch als die „Queen“ zur Jungferfahrt stürmisch begrüßt wurde

Narürlich machen wir Trink- und Erzählpausen am Kesselhaus, beim Kaispeicher A und B, beim Zollmuseum, bei Unilever und bei den vielen Parks und Baustellen.

Wir starten an der Straße Brook vorm Kesselhaus (gegenüber vom Stadtradterminal), bei trockenem Wetter und enden am Elbstrand.

Von dort aus können Sie am Elbufer zurück fahren an den Großmarkt – und Deichtorhallen vorbei in die Stadt.

Die Führung dauert ungefähr 2 Stunden.

Diese Führung wird von unserer Kollegin Gudrun Müller angeboten.
Weitere Infos und Buchungen bitte hier via eMail

Die Tour findet ab 4 Personen, nur bei Voranmeldung, statt. Preis pro Person 12,-€.

Diese Führung ist auch jederzeit nach Vereinbarung direkt beim Guide buchbar.