Groß Flottbek – Ruhiges Villenviertel und beschauliches Dorf 🕺🏻 🎭 🛑

06. Juli 2020
Beginn: 11:00 Uhr

Treffpunkt/Ort: S-Bahn Othmarschen Ausgang Waitzplatz in der Mitte der Waitzstraße

Die bekannte Einkaufsmeile Waitzstraße gibt es erst seit den 1950er Jahren, vorher gab es hier statt Läden Vorgärten. Groß Flottbek verdankt sein Wachstum maßgeblich der Bahnanbindung; Ende des 19. Jahrhunderts wurde in Bahnhofsnähe eine Villenkolonie errichtet. Der neue Teil des Viertels wuchs allmählich mit dem alten bäuerlichen Teil zusammen. Zu diesem dörflichen Kern Groß Flottbeks gelangen wir durch ruhige, schöne Straßen.

Natürlich steht die Kirche im Dorf, hier gibt es noch einige sehr schöne reetgedeckte Bauernhäuser und Katen. Die Kirche wurde aber ebenso wie die nebenan liegenden Villen erst vor gut 100 Jahren in ländlichem Backstein errichtet.

Weitere 100 Jahre zuvor wehte der Geist der Aufklärung durch Groß Flottbek – hier wurde Deutschlands erste Landwirtschaftsschule gegründet. Die alte Dorfschule ist inzwischen zu einem schicken Wohnensemble umgebaut, der malerische Schulteich ist leider verschwunden. Die Quelle der in die Flottbek mündenden Röbbek ist fast versiegt. Das Viertel hat weitere Schulen vorzuweisen, so u.a. eine ehemalige Höhere Mädchenschule.

Einige Geschäfte in Groß Flottbeks altem Zentrum sind geblieben, auch ein Café und ein gutes Restaurant behaupten sich. Last but not least gibt es die ungewöhnliche Geschichte des Viertels als Kino-Hotspot zu erzählen.

Die Tour endet am Flottbeker Markt an einem der beiden Groß Flottbeker Kriegerdenkmale. Von dort fährt ein Metrobus zum S-Bahnhof Othmarschen.

Die Führung dauert ungefähr 2 Stunden und ist ca. 2,5 km lang.

Diese Führung wird von unserer Kollegin Birgit Martens angeboten.
Weitere Infos und Buchungen bitte hier via eMail