St. Georg – Das (un-)bekannte St. Georg 🕺🏻 🛑

Vom Mittelalter bis heute. Von ländlicher Gegend bis zum zentralen Bahnhofsviertel: Kaum ein Stadtteil ist so mit der Geschichte der Stadt Hamburgs verbunden wie St. Georg. Lassen Sie mich Ihnen diese spannende Ecke Hamburgs zeigen und näherbringen. Ein quirliges und facettenreiches Viertel. Hier trifft der Bischofssitz für Katholiken auf die bunte LGBTQ*-Szene Hamburgs. Wo orientalische Feeling am Steindamm und Alster-SchickiMicki zusammengehören. St Georg bietet ein unbeschreibliches Lebensgefühl und viel Geschichte und Geschichten von den Menschen, die hier leben und arbeiten.

Punkte während des Bummels u.a.:
Skulptur am Spadenteich – Was steckt dahinter? St. Ansgar in der Danziger Straße – Warum ist er für Hamburg so wichtig? Der letzte Imbiss von St. Georg – früher gab es Dutzende in St. Georg. Der Stadtteil als Gastronomiebarometer. Ein besonderes Hotel (von außen) – von pfui zu hui. Selbstverständlich sind auch die bekannten Ecken und Gebäude des Stadtteils Teil des Bummels, wie z.B. der Mariendom, die Lange Reihe und anderes. Die Route ist aber insgesamt flexibel.

Der Bummel endet in jedem Fall in der Nähe einer HVV-Station: Lohmühlenstraße, Berliner Tor, Buslinie 6/17 oder Hbf.

Die Führung dauert ungefähr 1,5-2 Stunden und ist ca. 2,5-3 km lang.

Falls Sie an dieser Führung interessiert sind klicken Sie bitte auf die gewünschte der angebotenen Sprachen, dort finden Sie dann den oder die Guides, bei welchen Sie eine Teilnahme buchen können.