Bahrenfeld – Ferdinand Tutenbergs Meisterwerke – Volkspark und Hauptfriedhof Altona 🕺🏻 🛑

Wenn im Radio der Name Bahrenfeld zu hören ist, dann herrscht meist Stau vor dem Elbtunnel. Beim Begriff Volkspark kommt das Stadion, in dem der HSV kickt, in den Sinn. Dass Bahrenfeld einer der grünsten Stadtteile Hamburgs ist, ist eher unbekannt. Seit 1890 gehörte das frühere Bauerndorf zur damals preußischen Arbeiterstadt Altona.

Um breiteren Bevölkerungsschichten Erholung und sportliche Aktivitäten in der Natur zu ermöglichen, entwickelte Gartendirektor Ferdinand Tutenberg ab 1914 in der Bahrenfelder Feldmark einen waldreichen Volkspark. Außerdem konzipierte er den angrenzenden kommunalen Hauptfriedhof Altona, der kleinere Kirchhöfe ablöste.

Wir betreten das weitläufige Friedhofsgelände durch den Haupteingang und werfen einen Blick auf die Grabstele des einstigen Altonaer und späteren Hamburger Bürgermeisters Max Brauer. Wir passieren den großen Ehrenfriedhof, mausoleumartige Sinti- und Roma-Grabstätten, das wie eine Arena angelegte HSV-Gräberfeld, Erinnerungsgärten und das Urnengrabrondell. Beim anschließenden Rundgang durch den Volkspark werfen wir auch einen Blick in die Zukunft, denn in den nächsten Jahrzehnten soll rund um das Areal ein Wissenschaftscampus, die „Science City“, entstehen.

Ein bunter Dahliengarten erfreut uns von August bis Oktober, und im Schulgarten begehen wir das Schleswig-Holstein-Modell, eine Hommage an Altonas Vergangenheit. Unsere Tour endet am Ausgang Luruper Chaussee zwischen den Bushaltestellen Stadionstraße und Luruper Chaussee (DESY).

Die Führung dauert ungefähr 2 Stunden und ist ca. 3,5km lang.

Falls Sie an dieser Führung interessiert sind klicken Sie bitte auf die gewünschte der angebotenen Sprachen, dort finden Sie dann den oder die Guides, bei welchen Sie eine Teilnahme buchen können.