Berne, die Harmonie von Gartenstadt – Architektur und Gutshof – Natur 🕺🏻 🛑

Berne ist eine in Eigeninitiative errichtete Gartenstadt in Hamburgs Osten. Die interessante Architektur der Ein- und Zweifamilien-Häuser korrespondiert mit der wunderschönen Natur des Schlossparks.

Wir werfen einen kurzen Blick auf die kleine Fläche des Wochenmarktes und gehen dann in Richtung der Gartenstadt-Siedlung.
Die ersten Häuser wurden 1919 ursprünglich in genossenschaftlicher Eigeninitiative der Mieter mit dem Gedanken der Selbstversorgung errichtet, die weitere Bebauung erfolgte dann in der Regie der Gartenstadt Hamburg eG. Somit entdecken wir verschiedene Architekturstile an den Ein- und Zweifamilienhäusern.

Nach der Überquerung der Berner Allee tauchen wir in das abwechslungsreiche Grün des Berner Gutsparks ein, welcher durch die uralten Rotbuchen noch interessante Farbtupfer erhielt, bestaunen die über 250 Jahre alte Stileiche und umrunden das Berner Gutshaus – auch liebevoll Schloss genannt.

Das Berner Gut wurde 1296 erstmals urkundlich erwähnt, und das Herrenhaus durchlief in seinen Aus- und Umbauten – entsprechend seiner jeweiligen Funktion – mehrere Architekturstile. Das heutige Gebäude erstrahlt in weißem klassizistischem Glanz und dient als Kulturzentrum.

Wir durchwandern den Gutspark mit seinen zahlreichen Biotopen der ehemaligen Fischteiche entlang des Deepenhorngrabens und kehren dann zum Berner U-Bahnhof zurück.

Die Führung dauert ungefähr 1,5 Stunden und ist ca. 3 km lang.

Falls Sie an dieser Führung interessiert sind klicken Sie bitte auf die gewünschte der angebotenen Sprachen, dort finden Sie dann den oder die Guides, bei welchen Sie eine Teilnahme buchen können.