Hamburger Twieten, Gässchen und Passagen: 240 Jahre Gaumen- und Augenschmaus 🕺🏻 🛑

Treffpunkt: U3-Station Rödingsmarkt, Ausgang Großer Burstah.
Nach ca. 300 m entlang des Rödingsmarkts gelangen wir über die Steintwiete in die historische Deichstraße und erfahren, was es mit den schmalen Gässchen zwischen den wunderschön restaurierten Fachwerkhäusern auf sich hat, deren malerische Rückseite man vom Ponton auf dem Nikolaifleet aus bewundern kann. Weiter geht es über die Straße Cremon zu den Fachwerkhäusern des 17. Jahrhunderts in der Reimerstwiete.
Nach der Überquerung des Fleets und der Willy-Brandt-Straße gelangen wir zum Hopfenmarkt mit dem „Vierländerinnen-Brunnen“. Wir passieren die geschichtsträchtige Fläche des ehemaligen Innenraums der Nikolaikirche, kommen an alten Kontorhäusern vorbei und erreichen den Fußweg entlang des Herrengrabenfleetes.
In Schlangenlinien-Form durchstreifen wir die dortigen Einkaufspassagen und erfahren, wie der Name „Kaiserpassage“ entstanden ist und bewundern in der „Galeria“ das Glaskunst-Bild, welches wie ein Vorhang gestaltet wurde.

Auf dem letzten Tour-Abschnitt bestaunen wir am Neuen Wall die Mellin-Passage mit ihren prachtvollen Jugendstil-Deckengemälden. Weiter geht es durch die Europa-Passage zum Gerhart Hauptmann-Platz, der das Shoppingcenter „Perle“ bekam.

Anschließend erreichen wir unser Schlussziel: Das Levantehaus. Seine 1997 eröffnete Passage im Innenhof schmiegt sich in ihrer Architektur in das 1913 errichtete Kontorhaus so wunderbar ein, dass man glauben möchte, diese Ladenzeile sei immer schon da gewesen.

Die Führung dauert ungefähr 2 Stunden und ist ca. 4 km lang.

Falls Sie an dieser Führung interessiert sind klicken Sie bitte auf die gewünschte der angebotenen Sprachen, dort finden Sie dann den oder die Guides, bei welchen Sie eine Teilnahme buchen können.