Wilhelmsburg im Wandel 🕺🏻 👩🏻‍✈️ 🛑

Wir treffen uns an der Bushaltestelle Stübenplatz der Linie 13. Das alte Deichhaus ist ein guter Startpunkt, um in die Geschichte und die Entwicklung Wilhelmsburgs einzutauchen. Sanierte Gründerzeitbauten und der Baustil der Hamburger Burg kennzeichnen die Architektur im Reiherstiegviertel. Nur ein Katzensprung ist es zum Veringkanal. Dort sehen wir einstige Industriebetriebe, die heute für andere Zwecke genutzt werden, wie die Honigfabrik, die Zinnwerke und das Atelierhaus. An der Soulkitchen vorbei geht es zum Weltquartier und zum Energiebunker, die beide für das Ziel eines klimaneutralen Wilhelmsburgs stehen.

Nachdem wir den Wasserturm gesehen haben, geht es mit dem Bus „Wilde 13“ zum Rathaus und von dort in den Inselpark. Die weitläufigen Parkanlagen, Kletterpark und Nordwandhalle, Skaterpark, Basketball- und Schwimmhalle und die Experimentalhäusern der Bauausstellung bilden die sogenannte neue Mitte der Insel. An den Studentenwohnungen „Woodie“ und der Behörde für Stadtentwicklung mit dem Hamburger Stadtmodell auf über 100 qm gehen wir zur S-Bahn Station Wilhelmsburg, wo unsere Tour der Kontraste und Gegensätze endet.

Die Führung dauert ungefähr 2 Stunden und ist ca. 4 km lang.
Es ist ein gültiges HVV-Ticket nötig!

Falls Sie an dieser Führung interessiert sind klicken Sie bitte auf die gewünschte der angebotenen Sprachen, dort finden Sie dann den oder die Guides, bei welchen Sie eine Teilnahme buchen können.