Wandsbek – Ein verschwundenes Schloss, engagierte Frauen und dänische Königswege 🕺🏻 🛑

Einer der interessantesten Stadtteile Hamburgs ist Wandsbek mit seiner über 700-jährigen Geschichte.
Spuren des ehemaligen Schlosses, das literarische und journalistische Schaffen von Matthias Claudius, das kaufmännische Streben des Grafen und leider auch Sklavenhändlers Graf Schimmelmann, aber auch soziales Wirken engagierter Frauen prägen die Stationen des Rundgangs.

Die Tour beginnt auf dem historischen Friedhof hinter der Christus-Kirche am Marktplatz mit einem Blick auf die Gräber von Anna Rebekka und Matthias Claudius und setzt sich fort, vorbei am Amtsgericht in der Schädlerstraße, dem ehemaligen Morewood-Stift (heute Heimatmuseum), dem Charlotte-Paulsen-Gymnasium bis in den Garten des ehemaligen Schlosses, heute Wandsbeker Gehölz genannt.

Nach der Betrachtung des Wandsbeker Rathauses überqueren wir den Marktplatz mit seinen Skulpturen und erkunden anschließend die Spuren jüdischer Geschichte am Friedhof an der Kattunbleiche. Nach einem Blick auf den Mühlenteich, an dem eine der 8 Wassermühlen des Flusses Wandse stand, die den wirtschaftlichen Aufschwung der Frühindustrialisierung mit sich brachten, kehren wir zum Marktplatz zurück.

Der Puvogelbrunnen und das Matthias-Claudius-Denkmal mit den goldenen Sternen neben der Christuskirche bilden den Abschluss dieses Rundgangs.

Die Führung dauert ungefähr 2 Stunden und ist ca. 5km lang.

Falls Sie an dieser Führung interessiert sind klicken Sie bitte auf die gewünschte der angebotenen Sprachen, dort finden Sie dann den oder die Guides, bei welchen Sie eine Teilnahme buchen können.